Gründungsjahr des "Arbeitergesangvereins Freie Sänger"
Erstmalige Gründung eines Frauenchores. 85 Männer und Frauen bilden einen imposanten Klangkörper und machen durch ihren gepflegten Chorgesang über die Ortsgrenzen hinaus auf sich aufmerksam.
Nach einleitendem Verbot aller Freiheitschöre: Beschlagnahme der Literatur und zwangsweise Auflösung des Vereins.
Neugründung unter Fortführung des Traditionsnamens, unter bewusstem Verzicht auf die alte Bezeichnung "Arbeitergesangvereins". Innerhalb eines Jahres wuchs die Zahl der aktiven Männer auf über 100(!).
Gründung des Frauenchores.
Beim 50-jährigen Vereinsjubiläum stehen 65 Männer und Frauen auf der Bühne.
Jährliche vielbeachtete und sehr gut besuchte Fremdensitzungen - Beweis dafür, dass im Vereinsleben der Humor nicht zu kurz kommt.
Jährlich liebevoll gestaltete und ebenso gutbesuchte Weinabende und die regelmäßige Teilnahme an den Straßenfesten treten an die Stelle der Fremdensitzungen.
Der Verein feiert im Rahmen einer Festveranstaltung sein 90-jähriges Bestehen.
Dirigent Michael Knopke übernimmt mit viel Engagement die musikalische Leitung des Chores, der bei seinem Antritt knapp 50 Sängerinnen und Sänger zählt.
Gründung des jungen Chores "Intonation". Die Chorformation nimmt mit ihren mehr als 30 Aktiven, unter der Leitung ihres Dirigenten Michael Knopke, einen festen und vielversprechenden Platz im Vereinsleben ein.
Gründung des Kinderchores, der sich ebenfalls unter der Leitung von Michael Knopke befindet und mit seinen inzwischen fast 65 kleinen Sängerinnen und Sängern von sich Reden macht. In einem 1. Konzert Ende Mai d. J. zeigten die Kinder Kostproben ihres Könnens und ernteten dafür reichlich Beifall
100-jähriges Vereinsjubiläum; Das Jubiläum wurde mit einer Reihe von Festveranstaltungen begangen. Einem gelungenen Musical des Kinderchores im März folgte die akademische Feier im Monat April. Fortgesetzt wurden die Veranstaltungen mit einem glanzvollen Jubiläumskonzert im Juni und einem Martinee-Singen Anfang September. Das Jubiläum brachte vielfältige Ehrungen durch die politische Gemeinde, den Main- Kinzig-Kreis und das Land Hessen. Krönender Höhepunkt war die Verleihung der Zelter- Plakette. Gründung des Jugendchores. Um den altersmäßig unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht zu werden, wurde bei ungebrochen starkem Zuspruch aus den Reihen des Kinderchores ein neuer Jugendchor ins Leben gerufen, so dass der Verein nunmehr vier Chorformationen unterhält.
1906
1927
1933
1946
1955
1956
1976 - 1986
 seit 1987
1996
2001
2004
2006
2008
Orpheus in der Unterwelt Intonation wirkte im Großprojekt „Orpheus in der Unterwelt“der Musikschule Schöneck - Nidderau als Chor mit. Das Projekt besteht aus über 100 Solisten, Instrumentalisten, Chorsängern und Tänzerinnen, die ihre Teile einzeln einstudieren als auch gemeinsam proben. Für Intonation war es eine tolle Erfahrung zusammen mit einem großen Orchester auf der Bühne zu stehen. Beginn der Partnerschaft mit Ungarn Die Freien Sänger haben zum ersten mal die Partnerstadt Gyomaendröd in Ungarn besucht. Neben zahlreichen Chorauftritten wurden auch erste Kontakte zum dortigen Chor geknüpft.
2009
Der Chor Zenabaratok Kamerakorus der Ungarischen Partnerstadt Gyomaendröd besucht die besucht die Freien Sänger. Die Einladung zum Gegenbesuch hat der Ungarische Chor gerne angenommen und so reisten im Sommer 2009 ca. 20 Sängerinnen und Sänger zu uns nach Deutschland. Neben Musikalische Highlights wurden auch gemeinsame Ausflüge unternommen.
2014
Kooperation mit dem Kirchenchor der Gemeinde Christkönig Beide Chöre schließen sich zusammen, um gemeinsam zu Proben und sich bei Konzerten gegenseitig zu unterstützen.
2015
Intonation beteiligt sich an der Spendenaktion von Rewe. Für eine Spende an die örtlichen Kindergärten wurden Nikoläuse gesucht. Da machten die Freien Sänger mit großer Beteiligung mit.